Schufafreier Kredit – gibt es ihn wirklich und für wen ist er gedacht?

money

Nutzer des Internets stoßen häufig auf die Werbung für einen schufafreien Kredit. Kaum einer kann sich darunter etwas vorstellen und viele fragen sich, wer denn auf die Abfrage der Schufa verzichtet? Einige wissen noch nicht einmal, was die Schufa überhaupt ist. Doch spätestens bei einer Kreditablehnung fragt man sich, was man falsch gemacht hat.

Negatives aus der Schufa

“Schon bei der Eröffnung eines Girokontos erfolgt eine Meldung an die Schufa, Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung” weiss der Kreditratgeber kreditvergleich24.com. Kommt der Kunde jedoch irgendwann in Zahlungsschwierigkeiten, so wird das auch der Schufa gemeldet. Den betroffenen Kunden wird das nicht mitgeteilt.

Erst bei einem Kreditantrag oder wenn ein Handyvertrag abgeschlossen werden soll, fallen die Betroffenen aus allen Wolken, denn die Verträge kommen nicht zustande. Leider verschweigen manche Banken oder Händler den Grund für die Ablehnung. Schuld daran können jedoch negative Einträge in der Schufa sein.

Schufafreie Kredite sind die letzte Rettung

Wenn das Geld so dringend gebraucht wird und die Bank einen Kredit ablehnt, stehen die Betroffenen oftmals vor einem finanziellen Scherbenhaufen. Schufafreie Kredite sind dann tatsächlich die letzte Rettung. Doch wie kann das möglich sein? Die Lösung ist recht einfach. Ein schufafreier Kredit kommt grundsätzlich aus dem Ausland. Besser gesagt aus Liechtenstein. Hier sitzt eine Bank, die an Verbraucher in Deutschland schufafreie Kredite vergibt.

Keine Abfrage der Schufa

Tatsächlich gibt es keine Schufa-Abfrage, denn die ausländische Bank hat gar keine Berechtigung dafür. Auf Sicherheiten verzichtet die Bank dennoch nicht. Die Anforderungen für eine Kreditzusage sind recht hoch. Es gibt drei unterschiedliche Kreditbeträge. Diese müssen dem Netto-Einkommen entsprechen. Wenn das nicht der Fall ist, erfolgt auch hier eine Ablehnung. Die Schufa spielt bei der Entscheidung keine Rolle.

So blauäugig vergibt aber keine Bank einen schufafreien Kredit. Es wird vorher bei den Amtsgerichten nachgefragt. Dort sind die sogenannten harten negativen Merkmale registriert. Dazu gehören die eidesstattliche Versicherung, die Privatinsolvenz, Pfändungen und Haftbefehle. Wer dort registriert ist, braucht erst gar keinen schufafreien Kredit zu beantragen. In diesem Fall gibt es keinen.

Wo bekommt man einen schufafreien Kredit?

Es gibt spezielle Vermittler im Internet, die dafür zuständig sind. Vorkosten entstehen keine. Kommt ein Kreditvertrag zustande, bekommt der Vermittler natürlich eine Provision. Diese ist vom Kreditnehmer zu zahlen.

Für wen ist der Kredit ohne Schufa gedacht?

Hauptsächlich sind es Menschen mit Problemen in der Schufa, die einen Kredit ohne Schufa beantragen. Es gibt aber auch noch einen weiteren Grund. Selbst bei guter Schufa beantragen Haushalte diesen Kredit. Der Grund ist einfach: Sie wollen keinen Eintrag in der Schufa über eine Kreditaufnahme. Das ist zwar selten, aber wird dennoch praktiziert. Die Kreditnehmer halten sich somit ihre Schufa sauber und können in Deutschland einen weiteren Kredit beantragen. Von dem ausländischen Kredit erfährt die Schufa nichts.

Fazit

Wer Probleme mit der Schufa hat, sollte gleich einen schufafreien Kredit beantragen. Dieser ist für viele Betroffenen die Lösung. Zuvor müssen jedoch auch hier Hürden genommen werden. Keiner hat was zu verschenken. Die Ansprüche an das Gehalt sind ab einem bestimmten Kreditbetrag recht hoch. Wer sich mit einem kleinen Kreditbetrag zufrieden geben kann, der hat gute Chancen auf einen Kredit ohne Schufa.

« »

Comments are closed.